Stromverbrauch Wasserbett

By | 5. Juli 2013

Stromverbrauch WasserbettDer durchschnittliche Stromverbrauch von einem Wasserbett liegt je nach Größe und gewählte Temperatur bei 0,30 kWh bis 1,5 kWh innerhalb von 12 Stunden. Wer also ein sehr großes Wasserbett hat und es im Winter gern schön warm im Bett hat, muss mit etwa 50 Euro Stromkosten für sein Wasserbett rechen, wenn man es nur ein halbes Jahr die Wasserbettheizung benutzt. Bei kleineren Wasserbetten liegt der Stromverbrauch bei etwa 20 bis 35 Euro im Jahr bei einer Wassertemperatur von ca. 28 °C in den Wintermonaten.

Stromverbrauch Wasserbett senken

Doch der Stromverbrauch des Wasserbetts kann gesenkt werden, in dem beispielsweise die Heizung nicht zu hoch einstellt, wird und das im Bett befindliche Wasser nicht rund um die Uhr auf Wohlfühltemperatur ist. Bei der Strom Wasserbett Heizung können Sie dies beispielsweise über eine Zeitschaltuhr regulieren und so die Temperatur konfigurieren, so dass das Bett täglich zu einer festen Zeit die gewünschte Temperatur aufweist. Man sollte sich vor dem Kauf eines Wasserbettes über den Stromverbrauch informieren. Denn hier gibt es durchaus Unterschiede bei der Energieeffizienz der verschiedenen Wasserbetten. Dies wird vor allem durch eine gute Isolierung des Wasserbettes erreicht diese hält die Wärme des aufgewärmten Wassers im Wasserbett lange und es muss nicht so oft nachgeheizt werden. Es gibt mittlerweile sogar Wasserbetten die aus der Bewegung des Menschen und der damit verbundenen Bewegung des Wassers im Wasserbett Energie/Strom gewinnen.

Damit der Stromverbrauch für das Wasserbett niedrig bleibt

Vor allem in den Sommermonaten können Sie am Stromverbrauch beim Wasserbett sparen und werden viel besser ruhen, heizen Sie die Liegefläche nicht zu stark auf. Schon ein geringer Unterschied zur im Winter bevorzugten Temperatur kann den Stromverbrauch vom Wasserbett senken und so für einen energieeffizienten Betrieb sorgen. Vor dem Kauf von Wasserbetten sollten Sie sich umfassend über den Stromverbrauch beim Wasserbett informieren und so ausschließen, dass Sie ein Modell mit hohem Verbrauch wählen. Wenn Sie die Temperatur im Wohlfühlbereich, nicht aber zu stark beheizt halten, senken Sie den Stromverbrauch für Ihr Wasserbett enorm und werden keine hohe Nachzahlung beim Energie Anbieter leisten müssen.